Akademie für Populäre Musik

Popmusik ist keine bloße Unterhaltung, sondern als Reflektor, Katalysator, Generator und Motor sozialer Prozesse stößt sie immer wieder neue Unterhaltungen an.

Illustration: Nervenstränge

In ihr und durch sie werden soziale Entwicklungen, Konflikte und Tendenzen offengelegt, verhandelt und dem Publikum in Form von künstlerischen Denkanstößen präsentiert. Die Auseinandersetzung mit dem Status quo, alternativen Lebensweisen oder gänzlich neuen Realitäten: All das und noch mehr bietet Popmusik an und prägt damit das öffentliche Bewusstsein.

Mit ihrem Beitrag zu diesem mehrstimmigen Gespräch kommt Musikschaffenden eine Verantwortung zu, die ihrerseits immer wieder neu ausgehandelt werden muss. Dafür benötigt es über alle Genres, Tätigkeiten und Einkommensklassen hinweg einen dauerhaften Austausch, genauso aber stete Wertschätzung für eine Arbeit, die nicht selten unter prekären Umständen erledigt wird. Popmusik und ihre Schöpfer:innen müssen deshalb in der Öffentlichkeit hervorgehoben, vernetzt und gestärkt werden.

Mit der Akademie für Populäre Musik, dem Netzwerk POLYTON und der jährlichen Verleihung eines von Musikschaffende aktiv mitbestimmten Musikpreises werden dafür neue Grundlagen geschaffen.

Die Mitgliederstruktur der Akademie für Populäre Musik setzt sich zusammen aus fünf verschiedenen Tätigkeitsfeldern: WRITING, PLAYING, PRODUCING, PERFORMING und SUPPORTING.

Die Zuordnung der Mitglieder wird dabei nicht anhand eines Alleinstellungsmerkmals oder Berufstitels vorgenommen, sondern versteht sich als Spektrum eines größten gemeinsamen Nenners.

WRITING
Balbina
Ebow
Eunique
Herbert Grönemeyer
Judith Holofernes
Karo Schrader
Kat Frankie
Michelle Leonard
Patrick Salmy
Schmyt

PLAYING
Alex Grube
Anne De Wolff
Charly Klauser
Eric Krüger
Jenniffer Kae
Lillo Scrimali
Linda-Philomène Tsoungui
Nayon Han
Reiner „Kallas“ Hubert
Shanice Ruby Bennett

PRODUCING
Henrik Meinke
Lex Barkey
Lucry
Markus Ganter
Moses Schneider
Nanni Johansson
Nguyễn Baly
Sarah Farina
Sonya
Suena

PERFORMING
Annett Louisan
Elif
Ian Hooper
Johannes Oerding
Roland Kaiser
Peter Maffay
RIN
Shirin David
Taha

SUPPORTING
Benjamin Budde
Birgit Böcher
Björn Deparade
Davide Bortot
Dieter Gorny
Hadnet Tesfai
Mike P. Heisel
Milena Fessmann
Sara Torchani

Die Mitglieder der Akademie werden durch einen SPRECHER:INNENRAT, bestehend aus 10 Personen, organisiert und vertreten. Aus jedem Spektrum wurden jeweils zwei Verteter:innen entsendet:

Balbina
Roland Kaiser
Sonya
Moses Schneider


Karo Schrader
Jenniffer Kae
Sara Torchani


Johannes Oerding
Reiner “Kallas“ Hubert
Dieter Gorny


POLYTON

POLYTON ist das offene Forum, in dem die Aktivitäten der Akademie für Populäre Musik gebündelt und der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

Als integratives musikpolitisches Kraftfeld setzt es auf Viel- statt auf Gleichklang und dient als Kommunikationskanal und Plattform für das Schaffen und die Belange der Musikschaffenden und Branche. POLYTON zielt gleichermaßen auf Nachhaltigkeit wie Beweglichkeit ab.

Die aus der Akademie heraus initiierten Think-Tanks, Roundtables und Dialoge sowie andere Formate des gemeinsamen und gemeinschaftlichen Austausches über kulturelle, wirtschaftliche und politische Aspekte popmusikalischer Tätigkeiten werden durch POLYTON im Rahmenprogramm um die Vergabe des im Jahr 2023 erstmals verliehenen Musikpreises dokumentiert, um sie zur weiteren Diskussion freizugeben.

Die erste Initiative der Akademie für Populäre Musik ist die Entwicklung eines neuen Musikpreises mit einem demokratischen Verfahren.

Der erstmals am 17. November 2023 verliehene Preis ist dementsprechend weder ein Branchen- noch ein Publikumspreis. Vielmehr wird er von Musikschaffenden an Musikschaffende verliehen und nimmt also die Perspektive von Kreativen auf kreative Arbeit ein. Der Preis rückt die künstlerische Leistung und die sozialpolitische Relevanz heutiger Musik aus einer intersektionellen Perspektive in den Vordergrund. Damit steht die Wertschätzung unter Kolleg:innen im Zentrum.

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer mehrtägigen Veranstaltung vom 21. bis 23. Oktober 2024 statt.

Polyton Preisverfahren Polyton Preisverfahren
Kategorien
Text
Wildcard
Bühne
Performance
Digital
Teamwork
Produktion
Komposition

Die Kategorie TEXT zeichnet die Lyrik, Botschaft oder Rhetorik eines Textes aus.

Text eines Tracks oder Gesamtlyrik eines Albums

Die Kategorie WILDCARD zeichnet Werke, Leistungen, Personen oder Institutionen im Kontext des popkulturellen Spektrums, unabhängig von den Kategorien und vom Bewertungszeitraum, aus.

z.B. Personen oder Institutionen, die einen Beitrag für Musikschaffende oder die Musiklandschaft geleistet haben, Gesamtschaffen/ Lebenswerk einer Person, bereichsübergreifendes Gesamtkonzept eines Werkes, Einsatz/ Aktivismus/ Aktionen/ Initiativen, Schnittstellen zu Kultur- und Kreativwirtschaft (u.a. Design, Fashion, Film, Gaming, Kunst, Literatur, Performing Arts, …), Journalistische Leistungen, u.v.m.

Die Kategorie BÜHNE zeichnet die künstlerische Gesamtkonzeption oder besonders herausragende Elemente einer Tour oder eines einzelnen Live-Auftritts aus.

z.B. Art Direction/ Creative Direction, Regie, Technische Produktion, Bühnenbild, Licht-Design, Visuals, Kostüm, Hair & Make-Up

Die Kategorie PERFORMANCE zeichnet gesangliche und/oder darstellerische Leistungen von aufgenommenen Werken oder Live-Auftritten aus. Sie würdigt die Präsenz und Performance einzelner Personen oder Personengruppen.

z.B. Vocals, Tanz/ Choreographie, Bühnenpräsenz [einzeln oder Gruppe)

Die Kategorie DIGITAL zeichnet Werke oder Leistungen aus, die im digitalen Raum kreiert, verbreitet und/oder realisiert werden.

z.B. Online-Formate (Podcasts, Vlogs, Dokumentationen, journalistische Beiträge), Musikvideos, digitale Anlaufstellen und Initiativen, digitale Kampagnen und Aktionen, digitale Räume, digitale Innovationen, Errungenschaften in der digitalen Ökonomie, virale Ereignisse

Die Kategorie TEAMWORK zeichnet die Zusammenarbeit von zwei oder mehreren Personen aus.

U.A. GEMEINSCHAFT, KOOPERATION

PRODUKTION zeichnet die musikalische Produktion von aufgenommenen Werken oder Live-Auftritten aus.

z.B. Produktion, Mix, Mastering, Sound-Engineering, Live-Mixing & Sets, DJ-Sessions

Die Kategorie KOMPOSITION zeichnet Arrangement, Melodie, Harmonie, Rhythmus und/oder Beat eines Werkes aus.

Komposition eines Tracks oder Gesamtkomposition eines Albums